Umweltschutz, Geld sparen, Energie aus Abfall
Funktionsweise der innovativen GREENonPOWER Technologie.

Funktionsweise – die GREENonPOWER Technologie

Was ist die Besonderheit der GREENONPOWER Technologie?

Der moderne Lebensstil unserer heutigen Gesellschaft mit immer steigenden Energieverbrauch und der damit verbundenen massenhaften Verbrennung fossiler Brennstoffe hat zu einer sehr hohen CO2-Konzentration in der Natur geführt. Sie gefährdet zusammen mit der starken Umweltverschmutzung durch Abfälle das sensible Ökosystem unseres Planeten.

Ein herkömmliches Kraftwerk (Generator) erzeugt beispielsweise mit Gas, Holz oder Öl die beiden Energielieferanten Strom und Wärme. Dabei wird die Wärme oftmals nicht ausreichend genutzt und „verpufft“ ohne weitere Nutzung in der Umwelt. Außerdem ensteht viel schädliches CO2, das von der Umwelt abgebaut werden muss.

Anders bei der patentierten GREENONPOWER Technologie: hier können die kostenintensiven Brennstoffe Öl oder Gas durch kostengünstige bis kostenfreie Abfälle ersetzt werden (zum Beispiel nicht recycelbare Verbundkunststoffe, Bioabfälle, Fette, Schweröl, etc.). Die innovative Technologie ermöglicht die Zerlegung sämtlicher kohlenstoffhaltiger Substanzen (Abfälle) in die wertvollen Energien Wärme, Gas oder Strom und Kohle – mit einem Wirkungsgrad von über 90%. Die Nebenprodukte (z.B. Kohle) sind frei von Schadstoffen und zu 100% ökologisch abbaubar. Sie können ebenfalls als Dünger verwendet oder verkauft werden. Energie aus Abfällen: reinigen Sie die Umwelt und produzieren Sie gleichzeitig wertvolle Energie mit GREENONPOWER.

Funktionsweise der patentierten GREENONPOWER Technologie

Die Abfälle werden in der GREENONPOWER Anlage durch Wärme in Gas und Kohle umgewandelt, das produzierte Gas treibt dann eine Motor- oder Generator-Einheit an (z.B. ein BHKW/Heizkraftwerk). Die dort entstandene Abgaswärme wird zur GREENONPOWER Anlage zurück geführt um weiteren Abfall in Gas und Kohle zu trennen (Wärmerückgewinnung).

Da nach Erreichen der Betriebstemperatur nur noch 5% bis 10 % der Abwärme zur Produktion benötigt werden, stehen mindestens 90% Wärme zur weiteren Nutzung bereit. Das „Nebenprodukt“ Kohle kann weiter als Rohstoff verwertet werden, es entstehen somit keine Abfallstoffe.

Das laufend produzierte GREENONPOWER-Gas treibt nun den Motor des angeschlossenen Generators weiter an, der wiederum Strom und Wärme erzeugt. Überschüssige Wärme kann in unserem System für diverse andere Zwecke verwendet werden. Im direkten Vergleich lässt sich also sagen, dass die GREENONPOWER Technologie die Effizienz eines Generators steigert und nach einmaliger Energiezufuhr zu Beginn einen nahezu selbst-antreibenden Kreislauf bildet.

 

Für weitere Infos vereinbaren Sie bitte über das Kontaktformular (s.u.) einen persönlichen, unverbindlichen Beratungstermin mit einem unserer GREENONPOWER – Berater, der Ihnen sehr gern deutschlandweit zur Verfügung steht.

Denn: GREENONPOWER möchte MIT IHNEN die Welt verändern – seien Sie dabei!

Betreff

Ihr Name, Vorname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon

Ihre Nachricht